Apple


Good to know: Direkter TRIM Support in OS X für Dritt-SSD’s

Windows aktiviert TRIM bereits seit Windows 7 automatisch für alle SSDs. Bei Apple wird TRIM im Standard nur für die originalen Apple-SSD’s (jedenfalls diejenigen mit welcher dr Apple ausgeliefert wird) aktiviert.

Endlich geht auch Apple mit der Zeit und erlaubt ab OS X Release 10.10.4 die Aktivierung der TRIM Funktion auch für Nicht-Apple-OEM SSDs – z.B. Samsung SSD’s. Da Apple selbst nicht garantieren kann / will dass der TRIM Support auch sauber mit den jeweiligen SSDs funktioniert ist das ganze Prozedere natürlich *unsupported*. Somit ist es jedem selbst überlassen ob die TRIM Funktion aktiviert ist oder nicht.

TRIM Support aktivieren:

Terminal öffnen und folgenden Befehl ausführen:

Im Anschluss wird das Gerät automatisch neu gestartet und TRIM ist für alle SSDs im System aktiviert.

TRIM Support deaktivieren:

Mehr Informationen zum Thema findet sich im ursprünglichen Artikel auf HowToGeek.

 


Hallo Frau Apple

Bekanntlich sind Apple Produkte bei Frauen oft gern gesehen. Nun stellt sich die Frage wie sich denn die typische Frau Apple anzieht und woher sie kommt…

retina

BlueStack hat dazu eine interessante Infografik zusammengestellt.


iPhone Einstellungen mit einem Klick öffnen

Mit einem Klick zur gewünschten Einstellung

Meiner Meinung nach eine der grössten Schwächen beim iPhone ist dessen restriktive Einstellungsmöglichkeit. Man hat nicht wie bei Android die Möglichkeit Einstellungen mit einem Klick zu erreichen sondern muss sich stehts durch die Einstellungs-App klicken.

Gerade wenn man nur schnell Bluetooth einschalten oder ausschalten will ist das total nervtötend!

Abhilfe schaft ein interessanter Trick mit dem Safari! Dieser unterstützt nämlich eine Möglichkeit direkt die Einstellungen aufzurufen. Bekannt ist diese Möglichkeit auch aus den Desktop Browsern wobei sich dort die Einstellungen des Browsers und nicht gleich des Systems ändern lassen.

Bekannte URLs für iPhone Einstellungen

Folgende URLs sind zur Zeit bekannt:

About — prefs:root=General&path=About
Accessibility — prefs:root=General&path=ACCESSIBILITY
Airplane Mode On — prefs:root=AIRPLANE_MODE
Auto-Lock — prefs:root=General&path=AUTOLOCK
Helligkeit — prefs:root=Brightness
Bluetooth — prefs:root=General&path=Bluetooth
Datum und Zeit — prefs:root=General&path=DATE_AND_TIME
FaceTime — prefs:root=FACETIME
Allgemein — prefs:root=General
Keyboard — prefs:root=General&path=Keyboard
iCloud — prefs:root=CASTLE
iCloud Storage & Backup — prefs:root=CASTLE&path=STORAGE_AND_BACKUP
International — prefs:root=General&path=INTERNATIONAL
Location Services — prefs:root=LOCATION_SERVICES
Music — prefs:root=MUSIC
Music  Equalizer — prefs:root=MUSIC&path=EQ
Music Volume Limit — prefs:root=MUSIC&path=VolumeLimit
Network — prefs:root=General&path=Network
Nike + iPod — prefs:root=NIKE_PLUS_IPOD
Notes — prefs:root=NOTES
Notification — prefs:root=NOTIFICATIONS_ID
Phone — prefs:root=Phone
Photos — prefs:root=Photos
Profile — prefs:root=General&path=ManagedConfigurationList
Reset — prefs:root=General&path=Reset
Safari — prefs:root=Safari
Siri — prefs:root=General&path=Assistant
Sounds — prefs:root=Sounds
Software Update — prefs:root=General&path=SOFTWARE_UPDATE_LINK
Store — prefs:root=STORE
Twitter — prefs:root=TWITTER
Usage — prefs:root=General&path=USAGE
VPN — prefs:root=General&path=Network/VPN
Wallpaper — prefs:root=Wallpaper
Wi-Fi — prefs:root=WIFI

(via apfelblog.ch)

Da sich diese URLs nicht einfach in den Favoriten speichern lassen empfiehlt sich die App IconProject (1.00 FR im Appstore). Mit dieser lässt sich im Handumdrehen ein Link z.B. für das aufrufen der Bluetooth Einstellung erstellen.


Apple iPhone Location Daten Q & A

Hilfe, mein iPhone kennt mein Standort!

Obwohl schon länger bekannt wurde gerade in den letzten Tagen die Diskussion rund um das Thema Bewegungsprofil und Standort-Speicher des  iPhones mächtig angeheizt.

Jeder der in irgend einer Weise mit Informatik und komplexen Netzwerken arbeitet kennt die Thematik der Wegverfolgung (in Netzwerken Traceroute genannt) bestens. In irgend einer Art und Weise muss das System des Telefonproviders ja wissen wo sich der jeweilige Benutzer aufhält. Ich denke die wenigsten Personen wären begeistert wenn alle paar Minuten während dem Zugfahren die Telefonleitung abbricht und auf dem iPhone (oder generell Mobiltelefon) ein „Suche Netzwerk…“ angezeigt wird. Wie aus der Pressemitteilung von Apple hervor geht handelt es sich bei den gespeicherten Standorten auf dem iPhone auch um Hilfsdaten welche gerade bei der Benutzung von GPS von zentraler Bedeutung sind. Nur wenn das Gerät weis wo es sich befindet, kann auch „schnell schnell“ dem Ahnungslosen verlaufenen Benutzer der korrekte Standort auf der Karte angezeigt werden. Übrigens verwenden auch Telefone anderer Anbieter entsprechende Mechanismen zur Standortbestimmung.

Apple Pressemitteilung

So nun aber genug des Schreibens! Apple hat sich den Fragen ja bereits angenommen und diese entsprechend beantwortet:

Der Artikel ist noch nicht auf der deutschen Webseite von Apple verfügbar weshalb ich den englischen Artikel verlinkt habe

-> http://www.apple.com/pr/library/2011/04/27location_qa.html


Find My iPhone – now for free!

Seit dem Release von iOS 4.2 hat Apple einen Teil-Dienst von Mobile Me kostenlos verfügbar gemacht! Hierbei handelt es sich um die Möglichkeit ein verlorenes oder gestohlenes Gerät wieder zu finden respektive von ferne zu löschen! Für die Einrichtung kann das kostenlose App „Suche mein iPhone“ aus dem App Store heruntergeladen werden. Alles weitere wird nach dem Start der App erklärt.

Die Anwendung ist einfach aber zweckmässig aufgebaut. Gemäss inoffiziellen Tests soll es auch möglich sein, nach der Aktivierung des Dienstes „unsupportete“ Geräte ebenfalls in den kostenlosen Account einzubinden => http://vowe.net/archives/011986.html


CopyTrans iTunes Alternative

„Ich will doch nur kurz ein Musik-Track auf mein iPhone / iPod kopieren!“ Diese Aussage hat es in sich!

Gerade am falschen PC? Falsche Version von iTunes? Nach der Neuinstallation des Systems ist leider die persönliche Library verhauen? Alles gute Gründe wieso plötzlich der iPod oder das iPhone keine Musik mehr beinhaltet.

Nachdem mir dieser Fehler mehrfach passiert ist habe ich mich auf die Suche nach alternativen gemacht. Nun verwende ich seit geraumer Zeit Media Monkey (welches ich vor allem wegen der automatischen Ordnerüberwachung sehr schätze) für das kopieren der Tracks. Da Media Monkey jedoch das neuste iOS 4.2 noch nicht wirklich unterstützt musste ich mich wieder auf die Suche nach einer neuen Alternative machen welche auch die aktuellste iOS Version unterstützt.

Wohl eher per Zufall bin ich auf die Software CopyTrans aufmerksam geworden. Obwohl die Software mit schlichten Funktionen daher kommt, kann sie genau das was benötigt wird. Musik kopieren (Klingeltöne ebenfalls!).

Die Software ist Mehrsprachig und einfach zum Bedienen. Zudem ist sie Kostenlos!

Wer sich nicht von der iTunes Library auf gerade einmal einem PC abhängig machen will, dem ist ein Test von CopyTrans empfohlen. Es besteht auch die Möglichkeit CopyTrans Portable einzusetzen z.B. auf einem USB Stick.

–> Mehr Infos auf der Hersteller Seite http://www.copytrans.de


Exklusiv: iPhone 4G bei Gizmodo.com

Das iPhone 4G! Das lange erwartete aber bisher nie offiziell bestätigte Nachfolgegerät des iPhone 3gs.

Durch die wohl durch Alkohol hervor gerufene Vergesslichkeit eines Apple Mitarbeiters wurden nun bereits erste Details zum kommenden iPhone 4G bekannt.

Die bisher bekannten Neuerungen bestätigen die bereits vermuteten technischen Anpassungen. Dazu gehören ein höher auflösendes Display, eine verbesserte Kamera sowie ein überarbeitetes Gehäuse welches nach neusten Erkenntnissen teilweise aus Aluminium besteht. Scheinbar hat Apple auch beim Design der Hardwaretasten (vor allem der Ton Aus Taste) dazugelernt denn beim gefundenen Prototyp bestehen diese nun aus Alu und nicht mehr aus dem, bei häufigem Gebrauch brüchigen Kunststoff.

Bis anhin hat sich Apple selten bis nie zu gefundenen Prototypen geäussert. Mitunter wohl ein Teil von Apples Strategie sich nicht öffentlich zu Imitaten zu äussern. Doch dieses eine Mal haben sie sich dazu entschieden, den Verantwortlichen des Gizmodo.com Blogs in schriftlicher Form um die Rückgabe des Zitat „device that belongs to Apple“ zu bitten.

(via Gizmodo.com)


Apple stellt viele neue iPod-Modelle & iTunes 8 vor

Apple hat gestern wieder einmal neue Produkte vorgestellt.

Der iPod nano
Den iPod nano gibt es ab sofort in zahlreichen Farben des Regenbogens, darunter lila, blau, grün, gelb, rot, orange und pink. Zusätzlich gibt es die bekannten Ausführungen in silber und schwarz. Doch die Farbe ist nicht die einzige Neuerung. So kommt das neue Modell mit einem eingebauten QVGA-Display, das hochkant eingebaut wurde, daher. Zudem ist er mit 6,2 Millimetern der dünnste iPod, den es jemals gab.

Auch den bekannten Bewegungssensor gibt es jetzt im iPod nano. So wird beim Schütteln der Hardware beispielsweise der Zufallsmodus aktiviert. Bis zu 24 Stunden Musikgenuss verspricht der Hersteller mit dem eingebauten Akku. Beim Betrachten von Videos sinkt dieser Wert jedoch auf vier Stunden. Wem 8 Gigabyte Speicherplatz ausreichen, der muss lediglich 150 Euro zahlen. Das 16-GB-Modell kostet dagegen rund 200 Euro.

Der iPod touch

Auch der beliebte iPod touch wurde überarbeitet. Ab sofort kommt das Gerät mit separaten Laufwerkstasten und einem integrierten Lautsprecher daher. Wer regelmäßig joggen geht, sollte sich die passenden Laufschuhe von Nike besorgen, denn der iPod touch besitzt ein integriertes Tracking-System.

Bis zu 36 Stunden Musikwiedergabe sollen möglich sein – bei der Wiederggabe von Videos soll der Akku immerhin noch 6 Stunden halten. Insgesamt gibt es drei Ausführungen: 8 Gigabyte kosten 210 Euro, 16 Gigabyte kosten 280 Euro und das Spitzenmodell mit 32 Gigabyte kostet stolze 370 Euro.

Der iPod touch wird zugleich eine mobile Spielekonsole, denn die neue Firmware 2.1, die auch auf dem iPhone Einzug halten wird, ermöglicht eine neue Spieleerfahrung. So präsentierte Apple beispielsweise „Need for Speed Undsercover“, „Real Soccer 09“ und „Spore Origins“. Wer einen alten iPod touch oder ein iPhone besitzt, kann das Update kostenlos einspielen.

Der iPod classic
Auch den klassischen iPod hat Apple überarbeitet. So gibt es ab sofort nur noch ein Modell, auf dem bis zu 120 Gigabyte Daten gespeichert werden können. Trotzdem ist er dünner als das bisher erhältliche Modell.

iTunes 8
Um die neuen iPod-Modelle nutzen zu können, wird die Software iTunes 8.0 benötigt, die neben einer Version für den Mac auch für Windows zur Verfügung steht. Die neue Version überzeugt vor allem durch Algorithmen für intelligente Wiedergabelisten. Ähnliche Songs werden auf Wunsch in einer Playlist zusammengefasst, Jedoch musst der Player für die Genius getaufte Funktion Kontakt mit den Apple-Servern halten.

Weitere Neuerungen in iTunes 8 sind die Visualisierungen sowie VoiceOver – eine Funktion, die sehbehinderten Nutzern den Zugang erleichtert. Zudem stehen ab sofort neue Inhalte zur Verfügung, allerdings nur für US-Kunden. So können bestimmte Videos auch in HD-Auflösung heruntergeladen werden – eine entsprechende Gebühr muss natürlich gezahlt werden. Für europäische Kunden gibt es diese Ankündigung noch nicht.

iPhone OS 2.1

Ab Freitag wird die neue Firmware für das iPhone 3G veröffentlicht. Welche Neuerungen das neue OS beinhaltet wurde an der Keynote nicht sehr detailiert erwähnt.

(via Winfuture.de)